Grundlagen der Space Warps

BILDER FUNKTIONIEREN DERZEIT NOCH NICHT GANZ!!


Zu beachten:
Dieses Tutorial basiert auf der deutschen Version von 3D Studio Max R3.1
Ihr erfahrt etwas über den Umgang der Space Warps Wind und
Schwerkraft in verbindung mit den Partikeln,
bzw. über den Umgang des Space Warps Welle
in verbindung mit dem Objekt Quad Patch.
!!!!!Alle Rechtschreibfehler aind beabsichtigt, und dienen der Unterhaltung!!!!!




1.)Grundsätzliches:

1.1.) Die Space warps könnt ihr in den kategorien Partikel
und Space Warps finden.

1.2.) Nachdem ihr ein Space Warp eingefügt und die Einstellungen angepasst habt,
ist es erforderlich, das ihr das Zielobjekt bzw. die Partikel
mit diesem verbindet.
Dazu müsst ihr in die Hauptsymbolleiste wechseln
und den Punkt An Space Warp binden auswählen.
Jetzt markiert ihr das Zielobjekt und zieht mit der Maus bis zum Space Warp.
Um zu kontrollieren ob alles geklappt hat, wählt Ändern und sucht beim Modifikatorstapel
im Drop-Down Menü nach einem Eintrag der den Namen des Space Warps hat (Meistens ganz oben).




1.3.) Bei den Partikeln lässt sich die Auswirkung meist erst im Ablauf der Animation
feststellen.


2.)Space Warp: Schwerkraft

2.1.) Erstellt jetzt, wie im Tutorial zu den Partikeln beschrieben, ein
Partikelsystem (für das Beispiel am besten Gischt und erstellt es im Ansichtsfe).

2.2.) Stellt die Parameter vorzugsweise auf eine gringe Streuung (Standard) ein und
erhöht die Geschwindigkeit auf etwa 50.

2.3.) Nun könnt ihr das Space Warp Schwerkraft auswählen und im Ansichtsfenster Oben
Einfügen (jedes andere ist auch möglich). Es ist nicht Wichtig,
ob ihr es nun unter, ober oder neben dem Zielobjekt aufstellt!

2.4.) Verbindet jetzt, wie im Punkt 1.2.) beschrieben, die beiden Objekte.
Wenn ihr jetzt die Animation startet, könnt ihr sehen, wie der Strahl nach unten
gezogen wird und wir somit die Schwerkraft abgeschlossen haben.



3.)Space Warp: Wind

3.1.) Wind hat fast die gleiche Funktion wie die Schwerkraft,
mit dem unterschied, dass nun Turblenz, Frequenz undSkalierung dazukommen
und damit zu einer sehr wichtigen Funktion wird.

3.2.) Ihr könnt jetzt versuchen, den Wind mit der Gischt zu verbinden.
Dannach wären noch die Wolken interresant.

4.)Space Warp: Welle

4.1.) Um eine Welle einzufügen, müsst ihr in die Kategorie Space Warps wechseln.

4.2.) Wenn ihr die Welle eingefügt habt, müsst ihr noch die Höhe der Wellen einstellen.

4.3.) Mit den Parametern Amplitude1 und Amplitude2 könnt ihr Wellenhöhe/Abfall, Ausbreitung
und noch ein paar Dinge verändern.



4.4.) Nun müsst ihr noch ein Objekt einfügen, dass ihr damit Beeinflussen wollt.
(Am besten 2-Dimensionale Flächen, da ihr mit Körpern ziemlich Abstrakte Figuren
zusammenbekommen würdet[ Nur so ein Hinweis für rock5tar der sowas ja mag ;) ].
Für dieses Beispiel nehmen wir das Objekt Quad-Patch (bei den Objekten weiter rechts).

4.5.) Wichtig ist hierbei, dass ihr die Längen- und Breitensegmente einen Wert zwischen 10-50
zuweisen solltet, da es sich so besser an die Welle angleicht.
Bevor ihr das Objekt mit dem Space-Warp verbindet, solltet ihr es direkt
darüber positionieren.



4.6.) Jetzt könnt ihr endlich die beiden Objekte verbinden.
Habt ihr alles richtig gemacht, dürfte das in etwa so aussehen.


4.7.) Zum Schluss könnt ihr euch noch mit dem Parameter Phase herumspielen.
Er ist für die, die nicht nur Szenenrendern wollen, sondern auch gleich animieren.

Kommentare

Killingfrezzi
Killingfrezzi am Dienstag, 8. Juli 2003 um 16:05

Die bilder gehen nicht

Morpheus
Morpheus am Montag, 11. August 2003 um 15:45

Jo Update bitte mal die Bilder :D

kramor*
kramor* am Dienstag, 2. September 2003 um 15:42

jo mit bidler wäre ja mal geil0r

Idneo
Idneo am Sonntag, 27. Februar 2005 um 22:29

wär net schlecht wenn man mal nen bild sehen würd ^^