Aussichten auf Firefox 3

Die zweite Alpha Veröffentlichung von Firefox 3 (Codename "Gran Paradiso") eröffnet weitere Aussichten auf die Dreier-Serie des Browsers:

Während bereits vor einer Weile angekündigt wurde, dass der neue FF den CSS-Acid2 Test schafft, wurde nun die neue Gecko Engine implementiert, die zum Beispiel innerhalb des FF für die Ausführung von JavaScript verantwortlich ist. Revolutionäre Neuerungen gibts dabei zwar keine, in der internen Abwicklung der Engine gabs aber einige Verbesserungen.

Neu am FF3ALPHA2 ist allerdings der Seitenaufbau. Der wird zwar nach wie vor in Pixelgrafik ausgegeben, jetzt aber von der freien Vektorgrafik-Bibliothek Cairo vorher vektorbasiert zusammengebaut. Das soll den Seitenaufbau stark beschleunigen.

Was letztendlich in den 3.0er kommt steht nach wie vor nicht fest. Es werden immer noch Vorschläge entgegengenommen. Erscheinen wird er voraussichtlich im November diesen Jahres.
Veröffentlicht am Freitag, 9. Februar 2007 um 09:51
Tags: Specials

Kommentare