WebstyleZ Version 11

Kategorien: News & Updates
4 Antworten
Markus René Einicher
Markus René Einicher am Freitag, 13. April 2007 um 16:34
Ja, die zehnte Version is eigentlich fertig. Das Einzige dass noch fehlt sind Kontrollfunktionen für die Sofonas und die lass ich jetzt. Ich habe nämlich nun damit begonnen Version 11 von WS zu planen, und die Entwicklung dessen geht paralell zu der von meinem Setaqor. Bei der Entwicklung desselbigen hat mich nämlich endgültig das Web 2.0 eingeholt - wurde Zeit ich weiß. Auch mein EMN geht synchron zu Setaqor und WS online und ich habe vor die drei Sachen miteinander zu verbinden. Das Konzept des Sozialnetzwerks, übertrage ich nämlich eins zu eins auf mein EMN und das hat folgende grundlegende Umwälzungen: Vielen ist vermutlich das Konzept des "Tagging" bekannt. Die Tags die damit gemeint sind, haben nichts mit den HTML-Tags zu tun, diese Tags sind eigentlich nur Schlagwörter. Im Moment hat WebstyleZ Ressorts. Je nachdem welches Ressort ein Beitrag bedient, wird er dort eingeordnet. Das Konzept der Schlagwörter allerdings, ermöglich wesentlich flexiblere Zusammenhänge herzustellen. Man kann einem Beitrag viele Schlagwörter geben, und über diese Schlagwörter dann die Beiträge erreichbar machen. Statt der Ressorts, werden in Version 11 diese Schlagwörter aufgeilstet. So kann man beispielsweise über Pixelgrafik sowohl Tutorials für Photoshop, als auch für GIMP finden. Es gibt aber auch Schlagwörter nur für GIMP oder Photoshop. Dort wo jetzt oben Ressorts steht, wird man in Version 11 das Wort "Suppe" vorfinden, es werden dort dann die Schlagwörter aufgelistet und nach Relevanz betont. Man kann so unsere Beitragsdatenbank extrem flexibel durchsuchen. Wobei ich noch einen Leitfaden schreiben werde, welche Schlagwörter sozusagen als Basis wichtig sind. Webstylez werde ich außerdem in die globale Benutzerdatenbank des EMN reinholen, die so genannte Setadra. Das einen einfachen Grund: Benutzer können sie auf allen zukünftigen EMN-Seiten das gleiche Profil führen. Ganz Konkret brauchen tu ich das aber für folgendes: Ein neues Kern-Thema für das EMN wird IIN (= Internet Interessen Netzwerk), ein schönerer Name dafür wäre was tolles. Jedenfalls werde ich auf setanodus.net sowas wie eine globale Schlagwort-Suppe führen, mit dem Ziel, dass Setadren (Benutzer in der Setadra) dort ihre RSS-Feeds deponieren können und über diese, können Mitglieds-Seiten des EMN dann Beiträge importieren. Ich werde nämlich mit einer persönlichen Webseite online gehen und dort in Zukunft alle meine Beiträge veröffentlichen. Am Ende jedes Beitrages werde ich Tags angeben. Das IIS saugt meinen Feed ein, analysiert diese Tags und alle Mitgliedsseiten, die am IIS beteiligt sind, können anhand der tags automatisch Beiträge von mir, die ihren Themenbereich abdecken einsaugen. Damit eine Seite wie Webstylez jetzt aber zum Beispiel die vielen verschiedenen Autoren ins System integrieren kann, müssten diese hier registriert werden. Damit ein Autor sich jetzt aber nciht auf jeder Seite reggen muss die seine Beiträge einbinden will, gibts eben die globale Benutzerdatenbank. Darin steht übrigens nur der Nick, und eine ID, sonst nichts. Also, wer will in die große Schlagwortsuppe ;-)

Kommentare

unkie
unkie am Freitag, 13. April 2007 um 18:56

Wow, das hört sich sehr viel versprechend an. Damit könnte Webstylez.net zu einer gigantischen Community werden! Nur würde ich die Begriffe etwas anders wählen: "Suppe", darunter könnte ich mir ohne Beschreibung vieles vorstellen ;) Aber das ist ja zum Glück noch nicht fest geplant! Das mit den Web 2.0 Features hört sich sehr sehr gut an, der zentralen Userdatebank stehe ich etwas skeptisch entgegen. Denn so können auf allen Seiten alle Username nur einmal genutz werden! Wäre es nicht wesentlich besser Email und Id zu erfassen anstelle von Name und Id? Aber ich muss auch sagen, dass die Passwörter nicht zentral gespeichert werden ist sehr sehr gut :)

Ich hoffe diesmal werden die alten Nutzer nicht mitgeschleppt. Eigentlich könnte man das Forum einmal ganz leer machen und die Tutorials entweder so in den Besitz von WS.net übergeben lassen oder irgentwo Backuppen und neuschreiben ;) So wäre es kein Copyright vertoß - glaube ich jedenfalls ;)

Was mir sehr zu sagt, ist die Idee mit den Zentralen Artikeln! Ich baue zur Zeit ja auch meine Webseite über dein Sentaqor-System auf. Folglich müsste ich doch - mit den richtigen rechten natürlich - auch global meine Artikel verteilen können. Jeder andere der ein Sentaqor-System hat natürlich auch.

Ich hoffe, diesmal bekommen die Interessiert (ich!) mehr vom aktuellen Entwicklungsstand zu sehen, damit Ideen beeser einfließen können. Das ganze hört sich nach einem sehr großen Projekt an und ich hoffe, du lässt dir dabei helfen bzw bekommst genug Hilfe angeboten. Ich jedenfalls werde versuchen dich zu unterstüzen.

Markus René Einicher
Markus René Einicher am Samstag, 14. April 2007 um 18:27

Mei hast du das hochoffiziell verfasst, da krieg ich ja direkt feuchte Augen *schwärm*.

Was es die Benutzer angeht kriegen heute alle inaktiven eine E-Mail, dass sie gelöscht werden und das passiert dann innerhalb von einer Woche.

Es sind auch hier lokal Leute an mich herangetreten ich soll eine Dating-Community für Österreich machen weil die dies gibt alle kommerziell oder Scheiße sind. Ich greife auch mein altes Konzept einer Meta-Community wieder auf wo ich dann die IIN Artikel generell durchlaufen lassen kann.

Das einzige was ich noch nicht ganz geklärt hab is wie das IIN die Artikel abspeichert. Weil wenn jemand nachträglich etwas ändert ... was dann?

Das jeder Name im EMN nur einmal verwendet werden kann ist ja gerade der Sinn der Setadra.

unkie
unkie am Sonntag, 15. April 2007 um 14:06

Also, dass mit den einmaligen Nicknames, da weiß ich nicht wie ich dazu stehen soll. Denn in der Dating-Community werde ich sicherlich nicht Mitglied :) Wäre dann doch etwas weit für mich! Das mit den Artikeln könnte wirklich ein Problem werden. Denn über einfache Lösung wie der Vergleich von Timestamps - auch wenn es nur einmal täglich ist - könnte bei einer solchen Menge Artikeln sehr problematisch werden. Aber ich denke, man wird eine Lösung finden können :) Das mit der Meta-Community musste mir bitte einmal genau erklären ;)

PS: Für feuchte Augen sorge ich eigentlich ungerne, aber ich mache in diesem Fall mal eine Aussnahem!

Markus René Einicher
Markus René Einicher am Sonntag, 15. April 2007 um 18:00

Ja das Problem is dass viele Internet-User Interessen-Bezogene Sachen suchen. Mit Google hast bald amal was gefunden, aber zum Beispiel kleinere Communities finden is schwer, wos Leute gibt, die die eigenen Interessen haben.

Die Idee war eine Meta-Community zu machen, wo solche kleinen Communities ihre Sachen reinstellen und so von "normalen" Leuten gefunden werden.

Das Thema dating is halt die einfachste Möglichkeit "normale" Leute an einen Ort zu kriegen, wo solche Communities mit ihrer Fachbezogenheit werben können.

Das Konzept hab ich mal unter Setacom zammegfasst.